Schlagwort-Archive: Positive Energie lernen

Eine Frau, die im Sonnenschein meditiert.

Wie deine Vorsätze gelingen – Tag 18: Mantra, Mantra

„What consumes you mind controls your life.“

Hi ihr Lieben,

wenn man sich dazu entschieden hat ein Projekt anzugehen, gute Vorsätze durchzuziehen, etwas in seinem Leben zum Positiven zu verändern, hört man einen wichtigen Tipp: Suche dir Verbündete!
Verbündete geben euch Power, motivieren euch, halten euch den Kopf hoch und wenn es mal nicht so gut läuft. Wahre Freunde eben, nicht wahr?

Wer sollte euer bester Freund in eurem Leben sein? Wer sollte die Person sein, die immer hinter euch steht, immer an euch glaubt und euch immer wieder antreibt?

Ihr selber!

Eure Superpower wohnt bereits in euch. „Wer seine Gedanken kontrolliert, kontrolliert sein Leben.“

Eure aktuellen Gewohnheiten laufen unbewusst ab. Sie sind in euer Denken und Fühlen und somit auch in euer Handeln eingebrannt.
Wenn ihr diesen Umstand nicht an der Wurzel angeht, werden euch all euer Warum und all eure guten Vorsätze nichts bringen.

Wenn ihr euch vornehmt weniger Süßigkeiten zu essen, aber Süßigkeiten euer Nummer 1-Glücklichmacher in schlechten Zeiten ist, wer wird dann wohl siegen?
Euer Neujahresvorsatz oder euer „primitives“ Verhalten?
Wenn ihr gerne zehn Interessenten für euer Businessprojekt am Tag einladen möchtet, euch aber selber wertlos fühlt und Angst vor Ablehnung habt, wen werdet ihr dann wohl niemals anrufen? Eure Interessenten.

Alles beginnt in eurem Kopf.
Wie könnt ihr eure Gedanken aber annährend unter Kontrolle bekommen?
Sicherlich anstrengend bei den tausenden von Gedanken, die euch durch den Kopf schwirren.

Eine einfache Methode erlaubt es euch trotzdem, eure Gedanken immer wieder zu fokussieren und als Verbündeten zu nutzen.

Praxistipp:
Entwickle ein Mantra!
Ein Mantra ist eine Affirmation, also etwas, das du immer wieder zu dir selber sagst.
Das bringt natürlich nur etwas, wenn du es dir zur Routine machst.
Am besten eignen sich dazu die Zeitpunkte kurz nach dem Aufstehen oder bevor du einschläfst. Dann ist dein Unterbewusstsein am zugänglichsten.
Eine Affirmation ist eine der bekanntesten Methoden, um etwas zuverlässig zu verändern.
Du programmierst durch diesen einfachen Trick deine Gedanken langfristig um.
Das wirkt sich auf deine Gefühle aus und die letztlich auf dein Handeln.

Wie kann deine Affirmation nun lauten?
Beispiel: Du hast dir vorgenommen selbstbewusster zu werden und häufiger für dich selber einzustehen. Dein Mantra kann dann lauten: „Ich bin genauso viel Wert wie jeder andere Mensch und habe den Mut für mich selber einzustehen.“

Wenn du dir vorgenommen hast, besser mit deinen Finanzen umzugehen, dann kann dein Mantra sein: „Ich genieße Wohlstand und Fülle in meinem Leben.“

Wenn du gerne mehr für deine Gesundheit machen möchtest, dann kann dein Mantra lauten:“Das Geschenk der Gesundheit hält mich am Leben.“

Nehme deinen Vorsatz und überlege dir, was du gerne hättest. Suche dir dann eine bejahende Affirmation, die dieses Vorhaben stützt und mit der du dich wohlfühlen kannst. Es bringt dir nur etwas, wenn du dir diesen Satz auch abkaufst. Sonst erreichst du eher das Gegenteil damit.

Konzentriere dich mindestens einmal am Tag auf dieses Mantra und sage es 10x hinter einander auf. Gerne laut oder auch nur in Gedanken. Bring dich vorher in eine gute Grundstimmung. Stell dir etwas vor, wofür du dankbar bist. Meist lächelst du dann auch automatisch und bist gut drauf. In diesem Energielevel hat das Mantra die höchste Wirkung.

Ihr seid Superstars, die ihre Vorsätze mit Leichtigkeit umsetzen
Eure Triumphmädchen

Eine Balletttänzerin vor einem rosefarbenem Himmel.

Wie deine Vorsätze gelingen – Tag 12: Tanz in den Tag

„Everytime I Dance, I turn into a better version of me.“

Hi ihr Lieben,

seid ihr morgens nach dem Aufstehen schon fit und voller Energie?
Wenn das nicht der Fall ist, wird es euch sicherlich schwer fallen, eine nützliche Morgenroutine zu entwickeln.

Eine Routine habt ihr natürlich trotzdem. Möglicherweise besteht eure Routine aktuell darin, den Wecker drei Mal auf Schlummern zu stellen, danach schlufft ihr halbblind ins Badezimmer und schafft es mit letzter Kraft eure Zähne zu putzen.
Leider beschert euch das keine positive Energie, mit der ihr in den Tag starten könnt.
Dementsprechend geht es mit dem gleichen Level auf der Arbeit weiter und ihr schleppt euch von Stunde zu Stunde, bis ihr endlich wieder auf der Couch liegt und sanft einschlummert.

Woher kommt dann die Power, euch noch zum Sport aufzuraffen?
Woher kommt die Begeisterung, um einem Interessenten eure Megaidee zu präsentieren?
Woher kommt eure Lust, noch zehn neue Vokabeln zu lernen?

OHNE ENERGIE WIRD DAS NICHTS!

Gibt es einen Weg euer Energielevel zu beeinflussen und schon powerful in den Tag zu starten?

Praxistipp:
Schmeiß deine Lieblingsmusik an und tanze in den Morgen.
Kein Scherz. Es ist absolut geil.
Apps bieten dir heutzutage die Möglichkeit deine Lieblingslieder zu einer Playlist zusammenzufassen.
Wähle aus deinen Liedern diejenigen aus, die bei dir den Wunsch auslösen zu tanzen.

Wer kann beispielsweise bei „Johnny B. Goode“, „Walking on Sunshine“ oder „Mr. Blue Sky“ schon seine Füße still halten? Wir nicht. 🙂
Probier´ es mit deinen eigenen Songs aus. Erstell am besten eine Playlist mit mehr als 30 Liedern, sodass du nicht zwingend jeden Morgen den gleichen Song hörst.
Das kann einem dann auch schnell zu den Ohren raushängen.

Dieses Ritual macht dir so viel Bock auf das Leben, dass du den kompletten Tag ganz anders angehst als sonst. Möglicherweise packst du dann auch deine Vorsätze direkt morgens an und hast den Kopf für andere Sachen frei.

Extratipp:
Auch bei schlechter Laune ist es ein super Trick dich von allem Negativen freizutanzen.
Lass alles raus, was dich runterzieht.

Playlist on
Eure Triumphmädchen

Dankbarkeit lernen – Tag 14

Hi ihr Lieben,

mit der aktuellen Aufgabe machen wir eine kleine Reise in die Zukunft.

Kennt ihr „Murphys Gesetz“?
Murphys Gesetz besagt, dass „alles was schiefgehen kann, auch schiefgehen wird“.
Wobei dies nur die verkürzte Version ist.
Im Original klingt Murphys Gesetz eigentlich so:

„Wenn es mehrere Möglichkeiten gibt, eine Aufgabe zu erledigen, und eine davon in einer Katastrophe endet oder sonstwie unerwünschte Konsequenzen nach sich zieht, dann wird es jemand genau so machen.“

Captain Edward A. Murphy

Wie Murphy zu diesem Ausspruch kam und wo das Gesetz eigentlich Anwendung findet, lest ihr hier.

Bestimmt ist euch Murphys Gesetz nicht unbekannt, oder? Wahrscheinlich habt ihr es selbst schon oft gesagt und auch geglaubt, wenn ihr mal wieder einen schlechten Tag hattet, an dem nichts so richtig funktionieren wollte.

Kennt ihr aber auch „Yhprums Gesetz“?

Es besagt „Alles was perfekt laufen kann, läuft auch perfekt“.
Wir drehen also heute Murphys Gesetz einmal rum und zwar ganz wörtlich.
(„Yhprums“ ist nämlich ein Ananym von „Murphys“ 🙂 )


Tag 14: Hab‘ einen magischen Tag

Gehe morgens nach dem Aufstehen als erstes deinen Tag in Gedanken durch
Schritt für Schritt.

Photo by Tim Mossholder on Pexels.com


Rufe dir jede Situation des Tages ins Gedächtnis, von der du weißt, dass sie eintritt.
Stell dir vor, wie sie zu deinen Gunsten ausgeht und bedanke dich dafür, dass alles gut lief. Stelle dir auch vor, wie du dich Abends vor dem Schlafengehen dafür bedankst, wie perfekt und toll dein Tag war.


Danach beendest du diese Aufgabe mit dem Satz:
Danke für die wundervollen Dinge, die heute auf mich zukommen werden.

Es wirkt sich also positiv auf euer Selbstbewusstsein, eure Zuversicht und damit auch euer Verhalten aus.



Durch diesen kleinen Trick, erhöht ihr eure Chancen um ein vielfaches, dass die Dinge sich wirklich so entwickeln, wie ihr es euch wünscht.
Zum Einen entspannt ihr damit euren Geist und somit auch euren Körper.
Ihr könnt nicht gleichzeitig entspannt und nervös oder verängstigt sein, was zur Folge hat, dass ihr lockerer an die Situationen rangeht.

Photo by Pixabay on Pexels.com


Indem ihr euch den Ausgang der verschiedenen Situationen vorstellet, schärft ihr euren Fokus für euer Ziel –
und wer sein Ziel kennt, findet auch immer einen Weg, dorthin zu gelangen 😉



Wie hoffen, euer Tag wird so super wie ihr ihn euch ausmalt.

Eure Triumphmädchen