Schlagwort-Archive: gute Vorsätze umsetzen

Eine Schüssel mit der Aufschrift "Good Morning"

Wie deine Vorsätze gelingen – Tag 10: Carpe Mane

„If you win the morning, you win the day.“ – Tim Ferriss

Hi ihr Lieben,

hat bei euch der Tag auch oft einfach zu wenig Stunden?

Nach einem Vollzeitjob und den 1001 Verpflichtungen eines Erwachsenens bleibt manchmal einfach nicht genug Zeit, um sich die Zeit zu nehmen.

Sport, Lesen, ein erholsames Bad oder auch das Businessprojekt bleiben dann leider auf der Strecke. Wie sehr ihr euch gerne feste Zeiten einplanen wollt, eine Sache jagt die Nächste und schon steht ihr davor aufzugeben.

Gibt es eine Lösung, damit ihr eure Neujahrsvorsätze konsequent umsetzen könnt?
Gibt es möglicherweise eine Zeit am Tag, an die wir einfach nicht denken?

Praxistipp:
Nutze den Morgen! Eine Sache vorweg: Wir sind keine Fans vom 5:30 h- Club. Niemand muss sich quälen mitten in der Nacht aufzustehen, nur um erfolgreich zu sein.
Was hältst du aber davon einfach eine halbe Stunde früher aufzustehen als sonst.

  • Starte den Tag mit ein paar Seiten eines guten Buches, wenn du gerne mehr lesen möchtest.
  • Meditiere bevor du aufstehst und dich für die Arbeit fertig machst.
  • Laufe morgens eine Runde um den Block oder schwing dich auf den Heimtrainer.
  • Beantworte morgens deine Businessmails oder schreib deine Blogartikel bei deinem ersten Kaffee.
  • Gönn dir morgens eine ausgiebige Dusche oder erledige etwas Unbequemes, damit du dann abends Zeit für ein Schaumbad hast.

Mache das zu deiner Routine.

Du wirst sehen wie geil es sich anfühlt, direkt mit einem Erfolgserlebnis in den Tag zu starten. Dazu kommt noch, dass du dein Vorhaben schon durchgezogen hast und dir nichts mehr dazwischen kommen kann. Du bist einen riesen Schritt weitergekommen, während der Rest der Welt noch in den Federn schlummert.

Wie fühlt es sich an ein Rockstar zu sein?
Eure Triumphmädchen

Ein rosanes Geschenk mit goldener Schleife.

Wie deine Vorsätze gelingen – Tag 9: Belohnung für Etappensiege

„Reward follows work.“

Hi ihr Lieben,

welche Tipps haben euch bis hierhin geholfen, euer Vorhaben durchzuziehen?

Habt ihr euch durch einen Vertrag mit euch selbst zu 100% verpflichtet?
Habt ihr euch einen Plan gemacht und dabei auch Pausen berücksichtigt?

Sich an eine Routine zu halten, ist nicht immer leicht. Manchmal kann euch das ganz schön in die Quere kommen. An manchen Tagen müsst ihr diszipliniert sein und lernen „NEIN“ zu sagen. Euer Vorhaben vor das Vergnügen stellen – vor das Stück Kuchen, vor den Tag am See, vor das Ausschlafen.

In einigen Momenten ist es harte Arbeit für ein Ziel zu arbeiten. Da könnt ihr sehr, sehr stolz auf euch sein, dass ihr es durchzieht.
Wenn ihr dann die ersten Erfolge erzielt habt, wird es Zeit das anzuerkennen.

Praxistipp:
Belohne dich für Etappensiege! Was das für dich bedeutet, entscheidest ganz alleine du.
Liebst du ein cremiges Stück Torte?
Eine Auszeit im Wellness-Center?
Einen Abend im Kino?
Was auch immer es ist: Alles ist erlaubt!
In jedem Fall kannst du dir selber auf die Schulter klopfen und dir etwas Nettes sagen.
Mach dir selber eine Freude. Das gibt dir ein gutes Gefühl und motiviert dich weiter dran zu bleiben.

Extratipp:
Du kannst deine Belohnung für Etappensiege bereits in deinem Vertrag festlegen. So weißt du von Anfang an, worauf du dich freuen kannst. Die Vorfreude motiviert dich doppelt, an deinen Zielen zu arbeiten. Außerdem hast du sie somit wieder in deiner Planung festgelegt.

In der Konsequenz kannst du übrigens auch eine „Strafe“ bei Nichterreichung deiner Ziele einplanen. Auch das kann ein guter Motivator sein, wenn es etwas ist, das du in jedem Fall vermeiden möchtest.

Jetzt geht´s ran an die Ziele
Eure Triumphmädchen

Wie deine Vorsätze gelingen – Tag 8: Plane Pausen

„Pause if you must, but don’t stop.“

Hi ihr Lieben,

gestern ging es um das Thema „Rückschläge“. Wenn wir diese gleich in unserem Vorhaben mit einplanen, werden wir weniger davon überrascht und lassen uns nicht zu sehr davon frustrierten.

Was sind Rückschläge genau?

Nehmen wir an, euer Vorsatz ist es, einen großen Bogen um Süßigkeiten zu machen. Jetzt durchlebt ihr einen besonders schwierigen Tag und braucht unbedingt etwas Futter für die Seele. Ein Rückschlag, oder?

Wenn ihr allerdings zu einem Geburtstag oder einer Hochzeit eingeladen seid und dort alle möglichen Leckereien warten, ist das kein echter Rückschlag. Es war ja abzusehen, dass ihr in diese Situation kommen werdet.

Ihr könnt euch natürlich dazu entscheiden, bewusst auf Torte & Co. zu verzichten. Möglicherweise drückt das leider eure Laune und ihr könnt die Zeit nicht richtig genießen.

Eine andere Möglichkeit wäre unser Praxistipp #8

Praxistipp:

Plane Pausen ein! Wenn du gleich von Anfang an Pausen als festen Bestandteil deines Vorhabens siehst, werfen sie dich nicht zurück. Du befindest dich also weiterhin genau auf der Zielgeraden. Du kannst deine Pause zufrieden genießen und dich dabei weiter als Champion fühlen.

Plane dein Vorhaben von Woche zu Woche. Schau dir an, was in dieser Woche auf dich zukommen wird. Wann kollidieren die Dinge mit deinem Vorhaben. Plane dort deine Pause.

Den Begriff „Cheat Day“ kennst du sicher, oder? Das ist praktisch nichts anderes. Gib nur Acht, dass du nicht zu viele Pausen einplanst. Wenn du an 4 von 7 Tagen dein Vorhaben verschiebt, bist du inkonsequent. Dann musst du dir die Frage stellen, wie wichtig dir dein Vorsatz wirklich ist.

Extratipp:

Manchmal ist es nicht notwendig eine Pause einzulegen. Vielleicht hast du auch die Möglichkeit deine Routine nur zu verschieben.

Klassisches Beispiel: Du hast dir vorgenommen, jeden Tag um 17 Uhr eine Business Call-Session einzulegen. Eine Stunde lang telefonierst du konsequent mit potentiellen Interessenten. Jetzt bekommst du ausgerechnet für diese Uhrzeit einen anderen Termin rein. Prüfe zuerst, ob du deine Call Session dann auf eine andere Uhrzeit legen kannst. Alternativ kannst du sie in den Morgen legen und gleichzeitig prüfen, ob die Uhrzeit deine Erfolgsquote beeinflusst.

Bleibt dran

Eure Triumphmädchen

Eine Hand streckt sich an einem Felsen hoch

Wie deine Vorsätze gelingen – Tag 7: Rückschläge einplanen

„When life puts you in though situations don´t say „Why me?“. Say „Try me!“

Hi ihr Lieben,

wie läuft es bisher mit euren Vorhaben? Sind eure Vorsätze schon zu kleinen Gewohnheiten geworden?

Feste Zeiten in unseren Alltag einzuplanen und uns eineRoutine zu schaffen, sind bekannte Tricks, um schnellstmöglich und langfristig neue Gewohnheiten zu entwickeln. Wie beim Autofahren laufen diese dann automatisch in unserem Unterbewusstsein ab und werden fester Bestandteil in unserem Leben.

So gut wir uns allerdings auf unser Vorhaben vorbereiten, so ernst wir es auch nehmen, vor einer Sache sind wir niemals ganz geschützt: Rückschlägen.

Jeder von uns hat sie schon erlebt, jeden von uns haben sie schon einmal frustriert.
Häufig stehen wir dann an einem wichtigen Punkt: Dem Moment, an dem wir entscheiden, ob wir scheitern wollen oder die Zähne zusammenbeißen und trotzdem weiter machen.

Wenn wir einen Rückschlag erleiden, fühlt es sich manchmal so an, als ob wir versagt hätten. Schuld ist unser Perfektionismus. Wir glauben, wir müssen alles zu 100% schaffen, ansonsten hätten wir versagt. Schade, oder?

Wie würdet ihr mit einer guten Freundin oder einem guten Freund sprechen, wenn er oder sie einen Rückschlag erlitten hätte? Würdet ihr demjenigen dann vorhalten, dass er versagt hat? NEIN? Warum sagt ihr euch selber dann so etwas?

Die Wahrheit ist: Widrigkeiten gehören zum Leben dazu. Es kann immer wieder Rückschläge geben.

Wie könnt ihr dieses Wissen nun für euch nutzen?

Praxistipp:
Plan Rückschläge von Anfang an ein!
Du weißt spätestens jetzt, dass Rückschläge etwas ganz normales sind. Jeder erfolgreiche Mensch da draußen, kann dir ein Lied davon singen. Glückskinder, bei denen von Anhieb einfach alles klappt, sind die Ausnahme. Alle anderen haben hart dafür gekämpft, um an ihr Ziel zu kommen und haben sich einfach immer wieder aufgerafft. Mach dir das immer wieder klar und binde es in deinen persönlichen Dialog ein.
Sobald du in eine Situation gerätst, die dich zurückwirft, atme tief durch und mach dir bewusst, dass das völlig normal ist und du einfach nur weitermachen musst.

Wir wünschen euch viel Erfolg beim Durchhalten
Eure Triumphmädchen

 

Ein Bett mit Kissen und einer Lampe.

Wie deine Vorsätze gelingen – Tag 6: Disziplin & Routine

„We are what we repeatedly do.“ – Aristoteles

Hi ihr Lieben,

Disziplin ist für uns einer der Schlüsselfaktoren für Erfolg. Denn meistens entscheidet nicht das Können darüber, ob wir unsere Ziele erreichen, sondern ob wir dran geblieben sind. Nur zu oft sieht man, dass Fleiß Talent besiegt. Sicher kennt ihr es auch gut, dass Bequemlichkeit dazu führt, seine Vorhaben schleifen zu lassen. Mit kleinen Helfern, wie Erinnerungen durch Post-its und der Planung von festen Zeiten können wir eine Zeitlang unseren Rhythmus aufrechterhalten. Doch wie sieht es aus, wenn wir unseren Alltag verlassen? Wochenende, Urlaub und Co. verleiten uns dazu, den Fokus zu verlieren. Jetzt ist Disziplin gefragt. Um das zu trainieren, fangt am besten mit Kleinigkeiten an, die sich immer gut integrieren lassen. Denn das was man im Kleinen tut, das tut man auch im Großen. So wird sich langfristig eine erste Routine entwickeln und Selbstdisziplin wird zu einem festen Persönlichkeitsmerkmal.

Praxistipp: 
Mache jeden morgen als Erstes dein Bett! Schlage dabei aber dein Bettzeug zum Fußende hin auf, denn so kann es tagsüber lüften.

Also, raus aus den Federn!
Eure Triumphmädchen

Ein aufgeschlagener Kalender liegt auf einem Tisch.

Wie deine Vorsätze gelingen – Tag 4: Feste Zeiten planen

„The key is not to prioritize what´s on your schedule, but to schedule your priorities.“ – Stephen Covey

Hi ihr Lieben,

vielleicht kommt euch das bekannt vor:
Ihr startet hochmotiviert mit euren Vorsätzen und am Anfang haltet ihr diese auch noch wirklich gut ein. Leider rücken nach einigen Tagen wieder andere Dinge in den Vordergrund und das, was ihr euch vorgenommen habt, verläuft sich nach und nach.

Wie könnt ihr dem entgegenwirken?

Praxistipp:
Plan für dein Vorhaben feste Zeiten im Alltag ein.
Damit du den Überblick behältst, kannst du deine Termine in deinen Kalender einpflegen. Außerdem gibt es Apps, die dich bei deiner Organisation unterstützen und dich an deine Termine erinnern.

Hier hilft es dir außerdem, deinen Bio-Rhythmus zu kennen. Lege Aktivitäten, für die du Energie benötigst eher in deine Hochphasen. Klassische Beispiele hierfür sind der Besuch im Fitnessstudio oder deine Kundentermine.
Für kreative oder erholsame Tätigkeiten wie beispielsweise Marketingaktivitäten für dein Business oder Meditation, Lesen & Co. für dein Wohlbefinden, eignen sich Zeiten, in denen dein Energielevel vergleichsweise niedrig ist.

Eine wichtige Anmerkung möchten wir unsererseits noch ergänzen: Plant euch nicht zu viel ein. Das Leben soll Spaß machen. Uns weiterzuentwickeln und neue Projekte anzugehen, soll Spaß machen. Jede Sekunde eures Tages durchzuplanen, frustriert euch langfristig und birgt die Gefahr, dass ihr das Handtuch werfen möchtet. Plant weise. 🙂

Kalender aufgeklappt und los 🙂
Eure Triumphmädchen

Jemand unterschreibt einen Vertrag.

Wie deine Vorsätze gelingen – Tag 3: Schließe einen Vertrag mit dir selber

„Motivation is what gets you started. Commitment is what keeps you going.“

Hi ihr Lieben,

nachdem ihr nun herausgefunden habt, was ihr genau in eurem Leben verbessern möchtet, geht es nun darum, dass dieser Vorsatz nicht für immer ein Wunsch bleibt. Ihr erreicht euer Ziel nur dann, wenn ihr bereit seid zu handeln. Tag für Tag. Ihr müsst das innere Verlangen haben, dieses Ziel wirklich zu erreichen und dafür jede Hürde zu nehmen.

Wie könnt ihr diesen inneren Druck aufbauen?

Praxistipp:

Schließt einen Vertrag mit euch selber und geht ein festes Commitment ein.
Indem ihr eure Ziele und auch eure Handlungen schriftlich fixiert, werden diese konkret. Ihr verpflichtet euch zu den notwendigen Handlungen.
Hierbei ist es wichtig, so eindeutig wie möglich zu formulieren. Hier ein Beispiel:
„Bis 31.12.2020 setze ich es mir zum Ziel mit meinem Onlinebusiness 3500 € monatlich zu verdienen. Hierfür verpflichte ich mich täglich min. 30 Minuten an meiner Onlinepräsenz zu arbeiten und 30 Minuten Kontakte zu pflegen und Gespräche mit Interessenten zu führen.“

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein, bleibt davon die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt.

In diesem Sinne
Eure Triumphmädchen

Photo by Cytonn Photography on Unsplash

Armbanduhr mit Überwachungsfunktion

Wie deine Vorsätze gelingen – Tag 2: Deine persönliche Bestandsaufnahme

„You never change your life, until you change something you do daily.“ – John C. Maxwell

Hi ihr Lieben,

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! Gestern habt ihr mit der Umsetzung eurer Vorsätze für 2020 gestartet und den ersten Schritt gemacht. Damit ihr euch einen Erfolgsplan machen könnt, um eure Ziele zu erreichen, müsst ihr zunächst einmal wissen, wo ihr gerade steht. Möglicherweise habt ihr Gewohnheiten, die euch bei der Umsetzung behindern oder euch unnötig Zeit rauben. Wenn ihr wisst, welcher Weg zwischen eurem Status Quo und eurem Wunschziel liegt, könnt ihr diesen in mehrere Meilensteine einteilen.

Wie findest du heraus, wo du gerade stehst?

Praxistipp:
Mache deine persönliche Bestandsaufnahme.
Hier gibt es hilfreiche Apps. Sucht in eurem App Store einfach nach „Gewohnheiten-Tracker“ und schon stehen euch mehrere Helfer zur Auswahl.
Findet heraus, womit ihr die meiste Zeit verbringt und fragt euch, ob es Gewohnheiten gibt, die ihr durch sinnvollere Aktivitäten ersetzen könnt. Klassisches Beispiel: Tausche „Netflixen“ gegen „An deinen Träumen arbeiten“.
Analysiere dann den IST-Zustand.
An welchen Stellen bist du wie weit von deinem Ziel entfernt. Was sind die richtigen Aktivitäten, die dich nach vorne bringen?

Auf die Tracker, fertig, los. 😉

Eure Triumphmädchen

Photo by Andres Urena on Unsplash

Eine Tasse mit der Aufschrift "Begin".

Wie deine Vorsätze gelingen – Tag 1: Starte sofort

„The best way to get something done, is to begin.“

Hi ihr Lieben,

um euch bei euren Zielen und guten Vorsätzen zu unterstützen, startet heute unsere Challenge „Wie deine Vorsätze gelingen“. Wir wollen euch 21 Tage bei der Umsetzung begleiten, euch motivieren am Ball zu bleiben und euch praktische Tipps schenken.

Heute starten wir mit dem Erfolgstipp #1, ohne den wirklich gar nichts läuft – ANFANGEN. Ihr müsst anfangen! Ohne dass ihr den ersten Schritt macht, werdet ihr nirgendwo ankommen. Wenn ihr ewig nur plant und euch Gedanken macht, verändert sich nichts. Prokrastination ist das Fachwort dafür, einfach alles aufzuschieben. Eine Faustformel besagt: Wer nicht innerhalb von 72 Stunden startet, dessen Aussicht auf Erfolg liegt ungefähr bei Null.

Wo aber fängt man an?

Praxistipp:
Kenne dein Ziel und überlege dir den ersten Schritt.
Hier erklären wir dir, wie du deine Ziele identifizieren kannst.

Wenn du beispielsweise mehr Sport machen möchtest, such dir auf der Stelle Fitnessstudios in deiner Nähe heraus und vereinbare einen Beratungstermin.

Willst du dich gesund ernähren, such dir gesunde Rezepte raus und mach dir eine Einkaufsliste für deinen nächsten Einkauf.

Möchtest du dich gerne beruflich verwirklichen, hilft es dir zu überlegen, was dich begeistert. Woran hast du Spaß, was ist deine Vision, womit möchtest du deine Zeit verbringen? Schreibe dir deinen perfekten Arbeitsalltag auf.

Also los, worauf wartest du noch? 😉

Viel Erfolg 🚀
Eure Triumphmädchen

Hier geht´s zu Tag 2

Photo by Danielle MacInnes on Unsplash

 

Drei bunte Heißluftballons fliegen

Tag 6: Aus dem Bauch heraus

Hi ihr Lieben,

in den letzten Tagen sind wir uns darüber klar geworden, was uns wichtig ist, welche Träume wir schon begraben hatten und mit welchen Gedanken wir unser Selbstwertgefühl pushen können. Letzteres ist besonderes hilfreich, wenn wir vor einer schwierigen Situation stehen und uns überwinden müssen.

Heute wollen wir schauen, welche Ziele wir verfolgen. Es geht allerdings nicht darum, sich hierzu nun endlose Gedanken zu machen, sondern wir wollen wissen, was unser Bauchgefühl meldet.

Dementsprechend reißen wir jetzt das Pflaster runter:

6. Ich notiere mit innerhalb von 30 Sekunden meine 3 wichtigsten Ziele.

Sobald euch diese bewusst sind, könnt ihr sie im zweiten Schritt gegen all das stellen, was ihr in den letzten Tagen über euch herausgefunden habt und überlegen, ob eure Ziele damit in Einklang stehen.

Wir wünschen euch ein schönes Wochenende und grüßen aus Florenz
Eure Triumphmädchen