Schlagwort-Archive: Erfolgskonzepte

Eine Schüssel mit der Aufschrift "Good Morning"

Wie deine Vorsätze gelingen – Tag 10: Carpe Mane

„If you win the morning, you win the day.“ – Tim Ferriss

Hi ihr Lieben,

hat bei euch der Tag auch oft einfach zu wenig Stunden?

Nach einem Vollzeitjob und den 1001 Verpflichtungen eines Erwachsenens bleibt manchmal einfach nicht genug Zeit, um sich die Zeit zu nehmen.

Sport, Lesen, ein erholsames Bad oder auch das Businessprojekt bleiben dann leider auf der Strecke. Wie sehr ihr euch gerne feste Zeiten einplanen wollt, eine Sache jagt die Nächste und schon steht ihr davor aufzugeben.

Gibt es eine Lösung, damit ihr eure Neujahrsvorsätze konsequent umsetzen könnt?
Gibt es möglicherweise eine Zeit am Tag, an die wir einfach nicht denken?

Praxistipp:
Nutze den Morgen! Eine Sache vorweg: Wir sind keine Fans vom 5:30 h- Club. Niemand muss sich quälen mitten in der Nacht aufzustehen, nur um erfolgreich zu sein.
Was hältst du aber davon einfach eine halbe Stunde früher aufzustehen als sonst.

  • Starte den Tag mit ein paar Seiten eines guten Buches, wenn du gerne mehr lesen möchtest.
  • Meditiere bevor du aufstehst und dich für die Arbeit fertig machst.
  • Laufe morgens eine Runde um den Block oder schwing dich auf den Heimtrainer.
  • Beantworte morgens deine Businessmails oder schreib deine Blogartikel bei deinem ersten Kaffee.
  • Gönn dir morgens eine ausgiebige Dusche oder erledige etwas Unbequemes, damit du dann abends Zeit für ein Schaumbad hast.

Mache das zu deiner Routine.

Du wirst sehen wie geil es sich anfühlt, direkt mit einem Erfolgserlebnis in den Tag zu starten. Dazu kommt noch, dass du dein Vorhaben schon durchgezogen hast und dir nichts mehr dazwischen kommen kann. Du bist einen riesen Schritt weitergekommen, während der Rest der Welt noch in den Federn schlummert.

Wie fühlt es sich an ein Rockstar zu sein?
Eure Triumphmädchen

Eine Sanduhr und ein Glas mit Kleingeld

Zeit und Geld – ein ungleiches Paar?

Hi ihr Lieben,

heute kamen Jenni und ich nicht daran vorbei, uns unsere Gedanken um Zeit und Geld zu machen. Sie scheinen sich in einem ständigen Ungleichgewicht zu befinden.

Entweder haben wir Geld, aber leider keine Zeit oder wir haben Zeit, aber kein Geld.

Müsste nicht irgendwann der Teil unseres Lebens beginnen, in dem wir von beidem einfach genug haben?

Versteht uns nicht falsch, uns geht es sehr gut – und sogar wir machen uns über so etwas Gedanken.
Wie geht es dann erst denen unter uns, die nicht einmal zufrieden sein können?

Vielleicht beruhigst du dich auch mit dem Gedanken „Über was soll ich mich schon beschweren, mir geht es eigentlich ganz gut. Klar, mehr Geld könnte man immer gut gebrauchen und Zeit ist generell zu wenig da, aber man kann eben nicht alles im Leben haben, stimmt´s?“

Stimmt nicht!
Wer sagt, dass man nicht alles im Leben haben kann?

Muss es wirklich so sein, dass wir uns immer wünschen, dass ein Monat schneller rum geht, damit das Konto wieder ins Plus kommt? Dass wir uns den nächsten Urlaub nur leisten können, wenn wir in eine Billigabsteige gehen und unser Dispo ausreizen? Dass wir abends zu müde sind, um etwas mit unseren Freunden oder unserer Familie zu unternehmen? Spätestens wenn wir einen Menschen verlieren, wird uns klar, dass wir lieber mehr Zeit mit ihm verbracht hätten. Generell hätten wir gerne mehr Zeit für die wirklich wichtigen Dinge und nicht nur, um einkaufen zu gehen und noch schnell die Wohnung zu staubsaugen.

Solange wir unsere Zeit gegen Geld eintauschen, werden wir uns immer zwischen beiden entscheiden müssen. Entweder ich habe einen Job mit gutem Verdienst, dafür aber leider keine Zeit mein Geld sinnvoll einzusetzen oder ich nehme mir die Zeit, habe dafür aber zu wenig Geld um sie sinnbringend zu genießen.

Time2.jpg

Zeit ist Geld…

… aber nur so lange, wie du deine Zeit gegen Geld tauschst.
Für jede Stunde Arbeit, bekommst du eine Entlohnung (manche unter uns nur 9,19 €).
Fragen wir uns da wirklich noch, wieso wir nie auf einen grünen Zweig kommen?

Der Mangel von Zeit und Geld hält uns davon ab, das zu tun, was wir gerne möchten.
Wie oft am Tag hörst du oder sagst du selber: „Ich würde ja gerne…, aber ich kann es mir nicht leisten.“

„Ich würde mir den Urlaub gerne leisten, aber ich zahle noch den letzten ab.“
„Ich würde gerne eine eigene Wohnung kaufen, aber das übersteigt mein Budget.“
„Ich würde gerne meine Kinder aufwachsen sehen, aber wer zahlt dann Windeln & Co?.“

Die Liste kannst du unendlich fortsetzen. Wofür fehlen dir ständig die finanziellen Mittel oder die Zeit?

Irgendwann…

Schiebst du deine Wünsche in die Zukunft?

Einige von uns zählen schon die Jahre bis zur Rente. Dann endlich haben wir Zeit für den Traum von der Weltreise, für Zeit mit der Familie, für unser geliebtes Hobby.

Doch was ist, wenn du die Rente nicht erlebst, in der du endlich die Zeit hättest dein Leben zu genießen? Wenn das Geld dann nicht zum Leben reicht und du noch einen Nebenjob ausüben musst?

Oder denk viel kurzfristiger: Wie sicher ist dein Job? Was ist, wenn deine Stelle gestrichen wird? Du durch Technik ersetzt wirst oder die Firma pleite geht. Denk an Fälle wie Thomas Cook, SolarWorld AG & Co.
Plötzlich musst du dich auf dem Arbeitsmarkt neu umsehen, dich im Job neu beweisen, finanzielle Einbußen in Kauf nehmen.

Für die wichtigen Dinge im Leben fehlen dir solange Zeit & Geld, bis du dich dazu entscheidest, das eine nicht mehr gegen das andere zu tauschen.

Wie durchbreche ich den Mangel?

Die Möglichkeiten heutzutage sind unendlich. Schau dich um, wie viele Menschen haben es schon geschafft, sich unabhängig von Zeit und Geld zu machen. Wie viele leben schon das Leben ihrer Träume. Es ist also machbar, richtig? Auch für dich gibt es eine passende Lösung. Es gibt unendlich viele Konzepte & Ideen, die uns die Chance geben von zu Hause zu arbeiten, ein Onlinebusiness aufzubauen und langfristig passives Einkommen zu erwirtschaften. Was du dafür tun musst? Über den Tellerrand schauen, aufgeschlossen sein. Der erste Schritt ist sicherlich den Gedanken zuzulassen und es für möglich zu halten. Geh mit offenen Augen durchs Leben, werde ein Chancenfinder. Schau, wer das Leben führt, das du dir auch wünschst und frag denjenigen, wie er dort hin gekommen ist. Finde deinen Antrieb, entdecke deine Tatkraft und dann tu, was notwendig ist, um dein Ziel zu erreichen.

Hier erklären wir dir eine Methode, um deinen Antrieb zu finden.

Muss ich etwas besonderes dafür können?

Je nachdem welches Konzept du für dich entdeckst, benötigst du bestimmte Qualifikationen. Wenn du deine Zukunft darin siehst, Romane zu schreiben, solltest du genau das lernen. Setze dich mit deinem Wunsch auseinander, prüfe was notwendig ist und eigene dir diese Skills an. Wenn du gerne nicht erst sieben Jahre studiert haben möchtest, um loszulegen, legen wir dir ein Onlinebusiness ans Herz. Hier kannst du von Null starten und benötigst keine besonderen Qualifikationen. Du brauchst keinen Doktor haben oder fließend dreißig Sprachen sprechen.
Die wichtigste Fähigkeit ist deine Lernfähigkeit. Such dir einen Mentor und lerne, wie es funktioniert. Du musst das Rad nicht neu erfinden, sondern kannst einem erprobten Erfolgskonzept folgen. Wenn du dann noch die Fähigkeit besitzt anzufangen, wirklich loszulegen, dann ist dir der Erfolg sicher.

Wo starte ich?

Du hast schon ein Projekt gefunden? Herzlichen Glückwunsch!
Falls du noch nicht weißt, wo du anfangen sollst, melde dich gerne bei uns.
Wir helfen dir.

Test-Button

 

Wie steht es bei euch um Zeit und Geld? Lebt ihr im Überfluss?
Lest hier, was ihr über Geld wissen müsst, um  langfristig mehr Zeit zu haben.

Herzlichst
Eure Triumphmädchen

Lerne unsere Vision kennen.

P.S.: „Die beste Methode, deine Zukunft vorherzusagen, ist, sie zu schaffen.“ – Abraham Lincoln

Das Wort YES in den Sand geschrieben

Gehe ALL IN – Erzähle jedem davon!

Hi ihr Lieben,

vielleicht kennt ihr folgende Situation: Ihr habt ein Projekt gestartet und seid VÖLLIG BEIGEISTERT. Nur jemandem davon erzählen, das geht für euch irgendwie zu weit.
Da ist dieser innere Widerstand, euer Puls beschleunigt sich und ach, was wird der andere nur denken?

Die Frage ist: Wenn euer Projekt nicht gerade kriminell ist, warum könnt ihr dann nicht stolz dazu stehen?
Immerhin habt ihr etwas getan, was die meisten sich nie trauen werden: ANGEFANGEN!

Wenn ihr trotzdem Angst davor habt, es eurer Familie, euren Freunden und Bekannten zu erzählen, dann prüft euer Projekt auf Herz und Nieren:

  • Was genau ist euch daran unangenehm?
  • Wofür schämt ihr euch?

Seid ihr euch nur unsicher, weil ihr Angst habt „in der Öffentlichkeit“ zu scheitern?
Wenn keiner davon weiß, kann im Nachhinein auch nicht das allseits beliebte „Ich habe es dir ja gesagt“ kommen.

Habt ihr möglicherweise schon häufig etwas angefangen, dann wieder aufgehört und glaubt, dass man euch jetzt nicht mehr ernst nehmen wird?

Nehmt ihr euer Projekt selber nicht ernst und könnt euch selber nicht vorstellen wirklich erfolgreich damit zu werden?

Gerade dann ist die beste Medizin jedem davon zu erzählen:
Es wird dich unglaublich pushen.

Erstens musst du dein Projekt selber ernst nehmen, damit du auch jeden Tag die Energie aufbringst, um daran zu arbeiten. Du gehst also ein Commitment mit dir selber ein. Wenn du den Menschen in deinem Umfeld davon erzählst, lässt es einmal auf deine Ernsthaftigkeit schließen und außerdem zwingt es dich am Ball zu bleiben, damit du nicht in vier Wochen erklären musst, dass es doch nicht das Richtige für dich war.
Du wirst alles daran setzen nicht zu scheitern!

Zweitens: Nur wenn die Welt weiß, was du anzubieten hast, kann auch eine Nachfrage entstehen. Stell dir vor, du hast eine ganz tolle innovative Idee, wie Menschen schönere Reisen buchen können. Der Nachbar deiner Tante verreist sechsmal im Jahr und hat schon einige Male Reinfälle erlebt. Für ihn wäre deine Plattform absolut perfekt. Wie soll er davon erfahren, wenn deine Tante es nicht weiß?

Drittens: An Tagen, an denen du dich nicht motivieren kannst, können dir deine Liebsten ihr offenes Ohr schenken und dich nach Kräften unterstützen. Erzähle ihnen von deinem Warum und bitte sie, dich an solchen Tagen daran zu erinnern. Hier erfährst du, wie du dein Warum findest.

Du hast noch kein Projekt gefunden, möchtest aber eine Leere in dir füllen?

Test-Button

Was aber, wenn du jemandem davon erzählst und erhältst die befürchteten negativen Kommentare? Du wirst ausgelacht und verspottet. Niemand glaubt an dich.
Was dann?

Das ist das Beste daran!
Hieraus ziehst du nun deine Energie: Denen zeig ich´s!

Wenn ihr die Meinungen von anderen kauft, dann müsst ihr auch deren Lifestyle kaufen. Fragt euch also bei jedem guten Rat: Möchte ich diesen Lifestyle haben? Wenn derjenige nicht dort ist, wo ihr hin möchtet, dann pfeift auf seinen Rat.

Wie hat Cristiano Ronaldo einmal gesagt:

Your love makes me strong. Your hate makes me unstoppable.

Denkt immer daran: Euer Projekt ist euer Baby. Steht dazu wie zu eurem Baby, setzt euch dafür ein wie für euer Baby und kämpft dafür wie für euer Baby.

Wir wünschen euch das nötige Selbstvertrauen

Eure Triumphmädchen

P.S.: Du möchtest gerne wissen, ob unser Projekt perfekt für dich ist?

Mehr_Infos_Button