Schlagwort-Archive: Challenge für mehr Freiheit

Exkurs: Glaub an dich – Du bist das Wunder! Tag 17

Hi ihr Lieben,

heute regnet es Geld. Wir überbrücken die Zeit, bis das Geld uns von alleine zufliegt und stellen uns unseren eigenen Scheck aus.

Wir finden das Gefühl mega uns selber so viel Geld zu schenken wie wir wollen.
Wir können euch an dieser Stelle verraten: Unser Scheck hat viele Nullen. 🙂
Diese Übung ist gut dafür den Fokus auf den Geldeingang anstatt den Geldabfluss zu legen.

Der Scheck ist vielleicht fake, aber die Glückshormone, die ihr dabei ausschütten werdet, sind echt.

Denkt also dran: Gleiches zieht Gleiches an.
Wir wünschen euch viel Spaß und dass ihr bald in Geld schwimmt.

Tag 17: Der magische Scheck!
Lade dir hier den Blankoscheck runter und fülle ihn mit deinen Daten und dem gewünschten Betrag aus. Nimm den Scheck in die Hand und stelle dir vor, was du mit dem Geld anstellen wirst, wenn du es erhalten hast. Fühle es mit jeder Faser deines Körpers und sei absolut dankbar dafür. Trage den Scheck den gesamten Tag mit dir herum oder platziere ihn dort, wo du ihn gut sehen kannst. Nimm ihn mindestens bei zwei Gelegenheiten zu dir und stelle dir noch einmal intensiv vor, wie du dir deinen Traum mit dem Geld erfüllst. Am Ende des Tages hängst du den Scheck an eine Stelle, wo du ihn jeden Tag siehst. Wenn du den Betrag in Zukunft erhälst, fülle den Scheck erneut mit einer größeren Geldsumme aus.

Dankbarkeit lernen – Tag 5

Hi ihr Lieben,

„Geld macht nicht glücklich – aber wenn ich schon heulen muss, sitz‘ ich lieber auf einer Yacht anstatt in einer Ein-Zimmer-Wohnung.“ 💰

Um ehrlich zu sein: Niemand braucht Geld, um darin zu schwimmen. Wir benötigen es, um frei zu sein.

Frei, die Dinge zu erleben, die wir erleben möchten – frei, um Orte zu sehen, die uns faszinieren – frei, um uns zu verwirklichen.
Um uns etwas leisten zu können, arbeiten wir den Großteil unserer kostbaren Zeit. In den meisten Fällen tun wir das für andere, sprich unsere Arbeitszeit wächst stetig, unser Einkommen aber nicht. Wir halsen uns einen Nebenjob nach dem anderen auf und drehen trotzdem jeden Cent um, während andere sich scheinbar „alles“ leisten können.

Oder wir rackern uns die Karriereleiter hoch, um einen Job mit immer mehr Verantwortung zu bekommen. Das Gehalt wächst, unsere freie Zeit dagegen schrumpft und im schlimmsten Fall denken wir während dem Cocktail-Schlürfen am Strand nur an den Job.

(Falls ihr mehr zu dem Thema „Einkommensströme“ wissen möchtet, klickt euch in unseren Beitrag „Der Cashflow-Quadrant“)

Diesen Teufelskreis gilt es zu durchbrechen und dem Überfluss Platz in unseren Gedanken und unserem Leben zu schaffen.

Wir wünschen euch viel Spaß mit der aktuellen Aufgabe.


Tag 5: Magisches Geld
Nimm dir ein paar Minuten Zeit und denke über deine Kindheit nach und all die Dinge, die dir kostenlos zur Verfügung gestellt wurden.
Sei für jede Situation, an die du dich erinnerst, dankbar. Fühle das Wort Danke tief in deinem Herzen. Nimm dann einen 5-Euro-Schein und schreibe darauf: „Danke für all das Geld, das mir während meines Lebens gegeben wurde“.

Du kannst hierfür auch gerne ein Post-it auf den Schein kleben. 🙂 Trage die Geldnote den ganzen Tag bei dir und schau dir den Text mehrmals über den Tag verteilt an. Sei wirklich dankbar dafür. Am Ende des Tages hängst du den Schein irgendwo hin, wo du ihn immer wieder sehen kannst. Er erinnert dich daran dankbar für die Fülle an Geld zu sein, die du während deines Lebens bereits bekommen hast. 💸

Kleiner Triumphmädchen-Tipp: Steck den Geldschein in dein Portmonnei. So hast du deine Erinnerung immer dabei und dein Portmonnei ist niemals leer. 😉


Wir wünschen euch einen unerwarteten Geldregen.

Eure Triumphmädchen

P.S. Solltet ihr den Anfang unserer Challenge verpasst haben, findet ihr hier Tag 1.