Schlagwort-Archive: Bewusster Leben

Ein Leuchtschild mit der Schrift "Bad Habits"

Wie deine Vorsätze gelingen – Tag 17: Ersetze deine Gewohnheit

„A change in bad habits leads to a change in life.“

Hi ihr Lieben,

Umdenken ist nicht nur möglich, in dem ihr euer Gehirn dazu trainiert. Hier haben wir euch gestern ein perfektes Beispiel dazu gegeben, wie ihr euch darin trainiert, agil zu bleiben.

Umdenken ist auch ganz praktisch möglich, indem ihr bekannte Gewohnheiten einfach ersetzt.

Was heißt da einfach, werdet ihr euch zurecht fragen.
Immerhin laufen Gewohnheiten größtenteils automatisch ab, egal ob ihr es eigentlich lieber anders machen wolltet. „Verdammt, wieder vergessen!“, „Eigentlich wollte ich doch…“, „Egal, dann beim nächsten Mal.“

Vielleicht habt ihr es auch schon mit täglichen Erinnerungen versucht und trotzdem sind die Neujahresvorsätze schnell vergessen, wenn es darauf ankommt.

Was tun?

Praxistipp:
Ersetze deine Gewohnheiten nicht nur mental, sondern auch physisch.

Du möchtest gerne weniger Süßigkeiten essen, dafür öfters gesund?
Lege das Obst neben den Süßkram. Wenn du nun in Versuchung bist, einen Schokoriegel zu snacken, kannst du zur Banane greifen.

Du möchtest gerne mehr Sport machen? Stell deinen Heimtrainer vor den Fernseher. So kannst du dich dort drauf setzen und eine halbe Stunde radeln, statt auf der Couch zu liegen.

Du möchtest gerne mehr lesen? Dann lege ein Buch morgens beim Bett machen direkt auf dein Kissen. So wirst du vor dem Einschlafen daran erinnert.

Du möchtest gerne dein Verlangen stoppen, morgens als erstes auf dein Handy zu schauen? Vielleicht möchtest du lieber meditieren.
Lege abends dein Handy nicht auf deinen Nachttisch, sondern lass es im Flur liegen.

Auf diesem Weg habt ihr eure neuen Gewohnheiten immer griffbereit.

Zeit zum Durchstarten
Eure Triumphmädchen

Ein Button mit der Aufschrift "Be thankful"

Exkurs: Glaub an dich – Du bist das Wunder! Tag 22

Hi ihr Lieben,

heute wird die Liste eurer zehn größten Wünsche noch einmal wichtig. Aber an was denken wir auch lieber? 🙂 Tagträumen wir also um die Wette und malen es uns so prächtig und so schillernd aus, wie wir können.

Tag 22: Vor deinen eigenen Augen
Nimm morgens als erstes die Liste deiner zehn größten Wünsche zur Hand. Lese Wunsch für Wunsch, schließe bei jedem die Augen, visualisiere und fühle die Erfüllung des Wunsches. Spüre dabei so viel Dankbarkeit wie nur möglich. Trage die Liste den gesamten Tag mit dir herum, nehme sie bei mindestens zwei Gelegenheiten hervor, lese Wunsch für Wunsch noch einmal durch und spüre die Dankbarkeit.

Viel Spaß damit!

Eure Triumphmädchen

Photo by Kiy Turk on Unsplash

Exkurs: Glaub an dich – Du bist das Wunder! Tag 18

Hi ihr Lieben,

heute wird es wieder magisch und die strukturierten Planer unter uns werden besonders viel Freude haben. 🙂 Es geht um die allseits beliebte To-Do-Liste. Ob auf der Arbeit oder privat, immer wieder hilft sie uns an alles zu denken. Heute hilft sie uns dabei uns positiv mit einigen offenen, kritischen Punkten auseinanderzusetzen. Wir entscheiden uns dazu von dem Gedankenkarussel abzusteigen, den Sorgenhaufen wegzuschieben und zuversichtlich zu sein.

Tag 18: Die magische To-Do-Liste

Schreibe eine Liste mit Dingen oder Problemen, die du erledigt oder gelöst haben möchtest. Suche dir die drei wichtigsten davon aus und stelle dir vor, wie diese bereits für dich gelöst sind. Verwende ca. eine Minute für jede Sache oder für jedes Problem und fühle eine enorme Dankbarkeit.

Viel Erfolg dabei!

Eure Triumphmädchen

Exkurs: Glaub an dich – Du bist das Wunder! Tag 16

Hi ihr Lieben,

heute beschäftigen wir uns noch einmal intensiver mit dem Thema Gesundheit. Verspannter Nacken, kaputter Rücken, Heuschnupfen, Unverträglichkeiten, Tinitus, ein empfindlicher Magen, Migräne. So gut wie keiner bleibt heutzutage verschont. Vieles wird sicher auch durch Streß ausgelöst. Negative Gedanken, Sorgen, Ängste, Zweifel – sie alle lassen uns verkrampfen und plagen uns zusätzlich in Form von körperlichen Beschwerden. Spätestens der Placebo-Effekt hat bewiesen, wie sehr sich unser Denken, unser Glaube auf unsere Gesundheit auswirken. Daher ist es umso wichtiger, diese positiv zu beeinflussen.

Tag 16: Wunder rund um die Gesundheit
Stelle dir drei verschiedene Situationen vor, in denen du dich wie der glücklichste Mensch auf der ganzen Welt gefühlt hast und sei dankbar dafür. Als nächstes überlegst du dir fünf Funktionen deines Körpers, die gesund sind. Bedanke dich für jede einzelne. Fokussiere dich dann auf eine Sache deines Körpers oder deiner Gesundheit, die du verbessern möchtest. Visualisiere eine Minute lang den idealen Status deines Körpers oder deiner Gesundheit und bedanke dich dafür.

Wir wünschen euch viel Spaß mit der Übung. Bleibt gesund 🙂

Eure Triumphmädchen

Exkurs: Glaub an dich – Du bist das Wunder! Tag 6

Hi ihr Lieben,

wie läuft die Challenge bisher bei euch? Schafft ihr es die kleinen Aufgaben in euren Alltag zu integrieren? Am leichtesten ist es ein tägliches Ritual daraus zu machen. Ihr könntet beispielsweise morgens während dem Duschen eure 10-Punkte-Liste durchgehen. 📃

Wem es schwer fällt Dinge zu finden, für die er dankbar sein kann, wird an der neuen Aufgabe Spaß haben. Manchmal ist es schwierig das ganze Bild zu betrachten, wenn man sich selber mittendrin befindet. Wir hüpfen also aus dem Rahmen und wechseln den Blickwinkel. 🖼️

Tag 6: Alles funktioniert wie Magie
Stell dir vor, heute läuft den ganzen Tag ein Assistent hinter dir her, der alles aufschreibt, wofür du dankbar sein kannst. Heute besteht deine Aufgabe nämlich darin, achtsam durch den Tag zu gehen und wirklich alles Gute zu bemerken! Jedes Mal, wenn dein Assistent etwas gefunden hat, sage: Ich bin so dankbar für ……… – und fühle deine Dankbarkeit so intensiv wie möglich. 🙏

Wir sind gespannt auf eure bisherigen Erfahrungen und würden uns freuen, wenn ihr sie mit uns teilt.

Eure Triumphmädchen

Exkurs: Glaub an dich – Du bist das Wunder! Tag 5

Hi ihr Lieben,

„Geld macht nicht glücklich – aber wenn ich schon heulen muss, sitz‘ ich lieber auf einer Yacht anstatt in einer Ein-Zimmer-Wohnung.“ 💰

Um ehrlich zu sein: Niemand braucht Geld, um darin zu schwimmen. Wir benötigen es, um frei zu sein.

Frei, die Dinge zu erleben, die wir erleben möchten – frei, um Orte zu sehen, die uns faszinieren – frei, um uns zu verwirklichen. Um uns etwas leisten zu können, arbeiten wir den Großteil unserer kostbaren Zeit. In den meisten Fällen tun wir das für andere, sprich unsere Arbeitszeit wächst stetig, unser Einkommen aber nicht. Wir halsen uns einen Nebenjob nach dem anderen auf und drehen trotzdem jeden Cent um, während andere sich scheinbar „alles“ leisten können. Diesen Teufelskreis gilt es zu durchbrechen und dem Überfluss Platz in unseren Gedanken und unserem Leben zu schaffen. Wir wünschen euch viel Spaß mit der aktuellen Aufgabe.

Tag 5: Magisches Geld
Nimm dir ein paar Minuten Zeit und denke über deine Kindheit nach und all die Dinge, die dir kostenlos zur Verfügung gestellt wurden. Sei für jede Situation, an die du dich erinnerst, dankbar. Fühle das Wort Danke tief in deinem Herzen. Nimm dann einen 5-Euro-Schein und schreibe darauf: „Danke für all das Geld, das mir während meines Lebens gegeben wurde“.

Du kannst hierfür auch gerne ein Post-it auf den Schein kleben. 🙂 Trage die Geldnote den ganzen Tag bei dir und schau dir den Text mehrmals am Tag verteilt an. Sei wirklich dankbar dafür. Am Ende des Tages hängst du den Schein irgendwo hin, wo du ihn immer wieder sehen kannst. Er erinnert dich daran dankbar für die Fülle an Geld zu sein, die du während deines Lebens bereits bekommen hast. 💸

Bis morgen

Eure Triumphmädchen

P.S. Solltet ihr den Anfang unserer Challenge verpasst haben, findet ihr hier Tag 1.

Exkurs: Glaub an dich – Du bist ein Wunder! Tag 3

Hi ihr Lieben,

wir hoffen, euch ist es heute morgen auch noch leicht gefallen zehn weitere Dinge zu finden, für die ihr dankbar sein könnt. Der erste Kaffee morgens im Bett, das Auto, das euch den Weg zur Arbeit erleichtert oder vielleicht jemand, der euch ein Lächeln ins Gesicht gezaubert hat- überall finden sich die kleinen, wertvollen Dinge des Lebens. 🌞

Wir haben außerdem einen Spruch, den wir euch heute, passend zum Thema, mit auf den Weg geben möchten. Denn von Zeit zu Zeit zwingt uns das Leben in die Knie und erdrückt uns:
„Dieses Leben ist manchmal auch nicht unbedingt meine Party, aber da ich nunmal eingeladen bin, werde ich auch tanzen!“ 🎉
Also versucht, auch in miesen Zeiten Dinge zu finden, für die Ihr dankbar sein könnt – und wenn es in dem Moment auch nur ein sinnloses Betrinken mit Freunden ist.

Und da wären wir auch schon bei der Aufgabe von morgen, denn die schönsten Momente unseres Lebens wären doch nur halb so schön, wenn wir niemanden hätten, mit dem wir sie teilen können.

Tag 3: Magische Beziehungen
Wähle drei deiner engsten Beziehungen und nimm dir ein Foto von jeder dieser Person. Schreibe zu jeder Person fünf Dinge auf, für die du bei ihr am meisten dankbar bist. Baue jeden Satz folgendermaßen auf: Danke, Name der Person und wofür du dankbar bist. Lege die Bilder so hin, dass du sie gut sehen kannst. Nimm dir dreimal am Tag Zeit, die Person auf dem Foto anzuschauen und ihr deinen Dank auszusprechen, indem du das wundervolle Wort Danke und den jeweiligen Namen sagst. 🙏

Denkt dran, nehmt euren Glücksstein (oder das Lieblingsteil) und ruft euch vor dem Schlafengehen das Beste in den Kopf, was euch heute passiert ist und sagt Danke!

Eure Triumphmädchen

Exkurs: Glaub an dich – Du bist ein Wunder! Tag 2

Hi ihr Lieben,

der Startschuss unserer Challenge, basierend auf dem Buch The Magic von Rhonda Byrne, ist heute gefallen. 😊

Gleich nach dem Aufstehen, bei Tee und Croissants, schrieben wir unsere erste 10-Dinge-für-die-ich-heute-dankbar-sein-kann-Liste. Tatsächlich ist das gar nicht so schwer wie man glauben mag. Nachdem einem mit Punkt 1 „Ich lebe“ klar wird, dass es schon um Grundlegendes geht, bemerkt man plötzlich all die vielen Kleinigkeiten. Sei es, dass man gesund und sicher ist, ein warmes zu Hause hat, einen Job oder die vielen wundervollen Menschen um einen herum. Eine heiße Dusche, der Lieblingssong, von dem man morgens geweckt wird oder der Geschmack von frischer Erdbeermarmelade. Es gibt so vieles für das wir dankbar sein können. Also legt ein Lächeln auf und geht achtsam durch die Welt. 😊🌍

Hier kommt die Aufgabe für morgen:

Tag 2: Der magische Stein (oder auf Triumphmädchenart: Das magische Lieblingsstück)
Suche dir einen magischen Stein (oder eben dein Lieblingsstück). Es kann ein ganz besonderer Stein sein oder einer, den du irgendwo findest und der dir besonders gut gefällt. Lege ihn neben dein Bett! Bevor du schlafen gehst, halte ihn in deinen Händen und denke darüber nach, was das Beste war, das dir heute passiert ist. Bedanke dich dann dafür.

Führe diese Aufgabe die restlichen Tage deiner Challenge durch!

Wie leicht fiel es euch heute morgen zehn Dinge zu finden für die ihr dankbar seid? Teilt eure Geschichte mit uns in den Kommentaren.

Vielen Dank.❤

Eure Triumphmädchen

P.S.: Falls ihr gerade erst beginnt, Tag 1 findet ihr hier